Artikel » Fall Rutz » Begrüssung; Fall Rutz kurz und bündig Artikel-Infos
   

  Begrüssung; Fall Rutz kurz und bündig
17.11.2010 von josef

... rutzkinder lädt alle Betroffenen herzlich ein, selbst zu berichten.

Ich, Josef Rutz Jg. 61, aus Neuhausen (NH), Vater einer Tochter u. zwei Söhnen - Jg. 95, 96, 98 - wurde anno 2000 von meiner Frau aus dem Haus befördert. Ab 2002 verweigerteSIE mir das Besuchsrecht, mobilisierte die Vormundschaftsbehörde (VB) und geniesst allseits bedingungslose Hilfe. Der Vater - Gemeindeangestellter - wird entrechtet und gemobbt: Fristlose Entlassung, diverse - gescheiterte - Scheinverfahren wie Steuerbetrug, üble Nachrede, Bussen, zurückgezogene Strafanzeigen usw ...

In den Akten habe ich Besuchsrecht, während dies seit Jahren nicht mehr der Fall war. Jahre vor der Scheidung als bevormundet und geschieden verschrien. Dann ihr finaler Schachzug: Ein Jahr Psychiatrie, fristlose Entlassung und Strafanzeige wegen Gefährdung des Lebens, gekoppelt mit dem Komplott, das Haus von Gemeindepräsident Hansjörg Wahrenberger "gesteinigt" zu haben(!). Dies wiederum bedeutete Zutrittsverbote am Arbeitsplatz, bei NH-Behörde, Kindern und allen Schulhäusern. Als ob die Schaffhauser Exekutive von Freimaurern unterjocht wäre (...)

Abschliessend ihr - hoffentlich - letzter Streich: Drei Mal Beugehaft von 80 Tagen und zweite Kündigung; gepaart mit versuchter "Vereinbarung" zu Schuldeingeständnis! Entlarvt sie wie ich und holt HIER Hilfe!

Gerhard Ulrich mit Fall Rutz im Fernsehen!



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben