Artikel » Behörden-Terror » Billag lügt und erpresst - darum noBILLAG ! 466 Artikel-Infos
   

  Billag lügt und erpresst - darum noBILLAG ! 466
18.07.2017 von josef

Billag lügt und erpresst - darum BILLAG - Nein danke!

Montag 19.01.2015 Ein deutscher Herr klingelt mich vor die Haustüre und erläutert mir, ich müsse ab 01.02.2017 zumindest die Radiogebühren bezahlen, ob ich nun einen hätte oder nicht. Perplex über das überfallartige und drohende Auftreten lasse ich mich zur elektronischen Unterzeichnung nötigen. Dabei ist alles nur Schein, denn die BILLAG ist eine Firma, wie Coop oder Migros - ( vgl. doc. 1608.1 ). Wenn nun diese Firma mir das Geld aus der Tasche ziehen will, bestimme ich mit einem geeigneten Formular, wie das vonstatten geht - ( vgl. doc. 8000 ). ... oder eben noBILLAG.ch

29.01.2015 Billag sendet mir die "Anmeldebestätigung", welche auf den 19.01.2015 geschönt worden, oder mit spezieller Schneckenpost befördert worden sein muss - ( vgl. doc. 1513 ).

Gleichentags widerrufe ich das fragwürdige Geschäft unter Berufung auf Art. 40 OR - ( vgl. doc. 1513.9 ). Nichtsdestotrotz ereilt mich eine Serie von Rechnungen und Mahnungen.

18.11.2016 BILLAG verfügt Beseitigung Rechtsvorschlag. Dabei lügen Madeleine Fischer und Anne-Marie Martino, dass sich die Balken biegen - es sei nie eine Abmeldung eingegangen - ( vgl. doc. 1742 ).

12.12.2016 Teile BILLAG mit, dass diese Verfügung mit Beseitigung Rechtsvorschlag nicht akzeptiert wird - Dok.

07.01.2017 Danielle Poffet vom BAKOM will wissen, ob ich bezüglich Dok. 1742 eine Beschwerde habe einreichen wollen. Ich bestätigte ausführlich - ( vgl. doc. 1759 ).

30.03.2017 Schon wieder ein Zahlungsbefehl. Diesmal für das Jahr 2016 - Dok. 1782. Auch hierzu erhebe ich Rechtsvorschlag - Dok. 1782.1. Und dann wieder das Spiel mit dem rechtlichen Gehör. Es meldet sich Madeleine Fischer mit der Bitte um Begründung oder Zahlung - ( vgl. doc. 1783 ).

03.06.2017 Meine Begründung zum Rechtsvorschlag beruht auf der durch die BILLAG an mir begangenen Vergewaltigung und verbrecherischer Handlungen gegen Bundesverfassung Art. 23, welcher mir sinngemäss garantiert, dass ich mir selbst aussuchen kann, ob ich einer X-beliebigen Vereinigung beitreten oder eben fernbleiben möchte - ( vgl. doc. 1785 ).

- ( vgl. doc. 1785.2 ).

- ( vgl. doc. 1785.3 ).

- ( vgl. doc. 1785.4 ).




................................................................ ............ .........................................................................................



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben