Artikel » Das gibts doch nicht! » In Memoriam an Osama Bin Laden und die Sprenung des Worldtrade Centers mittels "Flugzeugen" Artikel-Infos
   

  In Memoriam an Osama Bin Laden und die Sprenung des Worldtrade Centers mittels "Flugzeugen"
02.05.2011 von josef

Sehr geehrter Besucher und Gäste von "rutzkinder"
Zum "Tod" von Osama Bin Laden ...
heisst es, dass dieser Mann seit Jahren eine der meistgesuchten Persönlichkeiten gewesen sein soll. Dazu ein paar Ungereimtheiten, die rutzkinder nicht einordnen kann:
Als die beiden Twin Towers gesprengt wurden, war Bin Laden einer der letzten Personen, die offiziell ausfliegen durften.

Als die Amerikaner seinerzeit dabei waren, ein massives Höhlensystem in Schutt und Asche zu bomben, wurde die Übung genau in dem Moment abgebrochen, als noch eine Kleinigkeit zur Tötung dieser so verhassten Person gereicht hätte.

Und nun überschlagen sich die Ereignisse erneut. Die erste Information stammt von einem nichtsahnenden Twittermitglied, das live über die Aktion berichtete. Unter anderem über das "technische Problem", welches einen der beiden Hubschrauber kostete. Der Zeuge berichtet von einem Absturz des Helis und dann von einer gewaltigen Explosion. Die Amerikaner berichten, den Heli selbst zerstört zu haben, damit er nicht "in Feindeshand" gerate. Weiter heisst es alle 25 Personen seien deshalb im selben Heli nach beendeter Mission zurückgeflogen. ... Interessant, dass plötzlich die doppelte Ladung Platz gefunden hat. Oder wurden für die zusätzlichen 12 oder 13 Mann Pulver, Sprengstoff usw. verschossen, bis das neu hinzukommende Personengewicht egalisiert war?

Dann hiess es, man hätte Bin Laden unbedingt lebende haben wollen. Da er sich jedoch gewehrt - und der Aufforderung "herauszukommen" nicht Folge geleistet habe, sei der Auftrag halt blutig ausgegangen.

Fast gleichzeitig wurde in den Medien berichtet, dass gewissermassen eine Exekution vorgesehen gewesen sei. Der "Kopfschuss" dürfte sich damit von selbst erklären. Als ich mich von der Schweizer Armee zum Töten ausbilden lassen musste, wurde explizit darauf hingehend instruiert, dorthin zu schiessen, wo jeder Schütze die höchste Trefferquote erreichen wird - in den Rumpf.

Es dauerte dann nicht lange, bis die federführenden Köpfe der US-Regierung präzisierten, dass es sich um eine längst festgelegte "Exekution" gehandelt hat. ... und dann wird auch noch berichtet, Bin Laden sei lange vor dieser undurchsichtigen Aktion einen schweren Nierenleiden erlegen, weswegen er auch lange vorher schon auf Dialyse angewiesen gewesen sei.

Nicht nachzuvollziehen ist auch die "Beseitigung" von "Osama Bin Laden", als er dem Meer übergeben wurde. Dadurch kann dem Rest der Welt für alle Zeiten vorgegaukelt werden, dass dieser Bin Laden für alle Zeiten von der Bildfläche verschwunden sei. Genau wie schon damals, als die Videobotschaften des Terroristen dem Märchen eines Toten Bin Laden aprupt ein Ende bereiteten.

Die These mit den Pilgern oder allfälligen Rächern ist ebenfalls lächerlich. Ein Toter Terrorist wird von seinen Kumpanen mit Sicherheit schärfer gerächt, als einer, den man eventuell noch befreien könnte.

... Alles in Allem ein weiteres Ereignis mit ähnlichem Charakter, wie bei Nero, Pearl Harbor, oder eben dem Worldtrade Center.

Am wenigsten nachzuvollziehen ist, weshalb man Bin Laden bezüglich Wahrheitsfindung weit weniger Bedeutung zumass, als den Guantanamo-Häftlingen, die ja allesamt nur einen Bruchteil dessen verbrochen hatten, was man Osama Bin Laden - nun für alle Zeiten - untergejubelt hat!



Die älteren von Ihnen, verfügen sicher noch über Kindheitserinnerungen. Erinnerungen, nach dem Motto: "Der Zweck heiligt die Mittel". Da ist beispielsweise ein Kind, das unbedingt das Spielzeug eines anderen ergattern will. Ein paar oder mehrere Jahre später, werden die Wünsche und Phantasien grösser. Eine Gruppe Halbwüchsiger, schlägt Passanten zusammen und raubt den Opfern Geld, Schmuck usw.

Eines Tages sind dieselben Leute in einflussreichen Posten oder Ämtern. Die Phantasien und Wünsche sind dementsprechend ausgebildet. Wer ihnen zu nahe kommt oder andersartig in Ungnade fällt, findet sich im Gefängnis, oder gar auf dem Friedhof wieder.

Wer die Geschichte kennt, weiss, wozu Nero imstande war. Rom wurde auf seinen Befehl angezündet, damit eine gewaltige Christenverfolgung ins Leben gerufen werden konnte. Ein paar Hundert Jahre später wurde in Pearl Harbor trotz Kriegszustand ein Grossteil der US-Kriegsschiffe zerstört und versenkt. Das dritte Grossereignis sollte die gesamte Menschheit nicht nur erschüttern, sondern zutiefst verunsichern. ... wie wenn der Wolf sich ein Schaf aus der Mitte einer Herde von Tausend Tieren holen würde.

Dank raffinierter elektronischer Technik und unter Zuhilfenahme längst gleichgeschalteter Medien wird nach einem derartigen Grossereignis ein Fait accompli geschaffen. Dies wiederum hat für gewisse oder "unbequeme" Menschen gravierende Folgen mit Langzeitwirkung. Heute geht es vornehmlich um das immer knapper werdende Öl bzw. Macht und Geld.

Mit dem Grossereignis sollte vordergründig für den unvoreingenommenen Beobachter mit dem Terrorismus abgerechnet werden. In Tat und Wahrheit ging bzw. geht es um die totale Kontrolle der gesamten Menschheit durch eine Ein-Welt-Regierung. Diese wird sich nicht scheuen, wieder - wie zu Hittlers Zeiten, Menschen zu verfolgen und Gruppierungen wie damals die Christen in Rom, samt und sonders auszurotten zu versuchen.

Und nun zum ungeheuren Verbrechen, als das Woldtrade Cener zerstört wurde. Der aufmerksame Beobachter wird sich über verschiedene Ungereimtheiten sehr gewundert habe. Etwa weshalb nebst den beiden Türmen auch noch das Gebäude Nr. 7 beinahe zeitgleich mit den beiden Türmen in Schutt und Asche verschwand, wie es kam, dass die Gebäude trotz schwerer, einseitiger Beschädigungen senkrecht in sich zusammenfielen: Genau, wie bei einer perfekten Sprengung, die sich sehr gut in die Bilder des Einsturzes implementieren lässt.

Inzwischen bin ich auf eine umfassende Dokumentation gestossen, die Osama Bin Laden als Urheber des Ground Zero 9/11 mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschliesst. Mit seinem "Tod" konnte jedoch dafür gesorgt werden, dass er nie mehr redet. Und der wahre Täter feilt bereits am nächsten Grossereignis herum. ... Der folgende Film wird auch IHNEN die Augen öffnen: Nachstehend noch die Webseite, die mit allerlei Dogmen aufräumt:

http://vordenkseiten.wordpress.com/lugenverzeichnis/

oder das Buch, das die Beweise dazu liefert, dass keine Flugzeuge ins WorldTrade Center geflogen wurden.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 4,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben