Artikel » Allerlei » anf. April 2011 Schaffhauser Polizei inkognito an Beerdigung, Schiesserei in Wohnung - Beziehungskonflikt Artikel-Infos
   

  anf. April 2011 Schaffhauser Polizei inkognito an Beerdigung, Schiesserei in Wohnung - Beziehungskonflikt
24.07.2011 von josef

Aus verschiedenen Quellen ist "rutzkinder" zugetragen worden, anfangs April dieses Jahres habe eine grössere Delegation inkognito an einer Beeerdigung teilgenommen. Scheinbar ging es darum, dieses Ereignis aus "(ge)wichtigen Gründen geheim zu halten. Offenbar wurde dieser Vorfall von den Medien unter Verschluss gehalten. In der Folge verbreiteten sich die wildesten Gerüchte.

Rutzkinder ruft daher alle, die Zeugen dieses Ereignisses wurden, auf, über den genauen Hergang dieses Verbrechens zu berichten. Es ist nich üblich, dass derart schwerwiegende Ereignisse dem Volk vorenthalten werden. Es kann nicht sein, dass die wahrheitsgemässe Berichterstattung von Beamten, Behörden, oder wie im vorliegenden Ereignis, den Medien unterschlagen bzw. verhindert wird. Der Bürger hat das gute Recht, zu erfahren, was in seinem Umfeld aktuell geschieht

Auch Aussagen von weiteren Polizisten/innen sind sehr willkommen und werden mit absoluter Diskretion behandelt.




Schiesserei in Rietstrasse Schaffhausen - wohl ein Beziehungskonflikt

Am 23.07.2011 eskalierte in Schaffhausen in der Rietstrasse offenbar ein Beziehungskonflikt. Personen sollen keine zu Schaden gekommen sein. Umso mehr dafür die Wohnungseinrichtung. Der Sika-Gruppe ist offenbar nach rund 6 Stunden gelungen, den Schützen zu beruhigen und festzunehmen. Derzeit mussten zwei Buslinien aus Sicherheitsgründen umgeleitet werden. Wer weiss mehr? Wer ist Zeuge dieses Ereignisses geworden?

Rietstrasse Schaffhausen; Wohnungseinrichtung mit ca. 70 Schrotladungen in Stücke geschossen









Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 1,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben