Artikel » Allerlei » Tod im Gefängnis SH; Polizei sollte mit Dignitas zusammen arbeiten Artikel-Infos
   

  Tod im Gefängnis SH; Polizei sollte mit Dignitas zusammen arbeiten
05.05.2010 von josef

Das nach EU-Menschenrechtskonvention nicht mehr zulässige Schaffhauser Gefängnis gerät neu auch noch als Sterbehospiz in die Schlagzeilen. Man hat ja schon öfter von Betroffenen gehört, dass SH-Polizisten im harten Zugreifen geübt sind und dies mitunter sogar mit Freude praktizieren. Einem Bekannten, der infolge langer Haft am Verzweifeln war, wurde seinerzeit gesagt, wenn er sein Leben androhungsgemäss beenden würde, wäre dies die ideale Lösung(!).

Auch ich habe dies damals erlebt, als man meine Vaterrechte mit 2 Autos voller Polizisten zu meiner Verhaftung aufbot und mich mit den Handschellen wie mit zwei Schraubstöcken traktiert ins Auto katapultierte und dort unbeaufsichtigt im Stich gelassen hat.

Im Gegensatz zum Nigerianer habe ich es überlebt und werde später einmal aussagen können. Er nicht, und er auch nicht ,was der Polizei zugute kommt...

Als man mich eingelocht hatte, erlebte ich seitens der Leitung und der Aufseher praktisch durchwegs nur Positives. Über Nacht jedoch war es anders, da waren keine Wärter da. Einmal musste ich mit anhören, wie einer langsam verrückt wurde und drückte den Alarmknopf. Eine Weile später hiess es, das werd sich schon geben. Nachdem alle Insassen auf meiner Etage wach waren, kam dann die Polizei doch noch. Die Zelle lag jedoch bereits in Trümmern...

Und so kam mir der Gedanke, wie man dem abhelfen oder womöglich zwei unbeliebte Dinge miteinander zusammenbringen könnte. Warum nicht die Dignitas im Gefängnis einquartieren? Diejenigen, die dem System nicht passen bekommen ein Getränk, das nur in besondern Fällen ausgeschenkt wird.

Und dennnoch bleibt da ein etwas schaler Nachgeschmack. ... plötzlich hört man nichts mehr von Untersuchung, nur noch die neuen Erkenntnisse des IRMZ. Wie auch immer, als fehlbare Aufsichtsperson hätte ich wohl zumindest dafür gesorgt, dass im Hals des Verstorbenen sicher nichts gefunden worden wäre, woran er ersticken hätte müssen. ... ( vgl. Link )

Stw. gestorben, erstickt, Drogen, Polizeihaft, Nigerianer



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 6,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben