Artikel » Filz, Vetternwirtschaft, Korruption » Anti-Korruptions-Formular - nur ehrliche Amtspersonen werden unterzeichnen 294 Artikel-Infos
   

  Anti-Korruptions-Formular - nur ehrliche Amtspersonen werden unterzeichnen 294
09.12.2009 von josef

Freimaurer haben eine eigene Verfassung,

- diese steht stets über derjenigen des unerwanderten Landes - so zeigt es Emil Bizenberger auf

Um sicher zu gehen, sollten Sie sich vor jeder kritischen Situation mit Richtern oder Beamten absichern. Fordern Sie eine

eidesstattliche Erklärung - Antikorruptionsformular



Antikorruptionsformular als Word Dokument



Wenn wir Justizopfer Pech haben, dann sind die verschiedenen massgeblichen Posten in Behörden, Ämtern und Gerichten nicht mehr der Schweizer Gesetzgebung sondern einer rechtswidrigen, staatsfeindlichen Organisation unterworfen, wie Herr Bizenberger glaubwürdig und fundiert darstellt.

Wenn Richter zu Verbrechern werden, muss es ja auch für diese, zwar auf Landesverrat ausgerichtete Verhaltensweise irgendeine naheliegende, nachvollziehbare und auch überprüfbare Theorie geben.

Als ich vom Kantonsgericht zu einer Vorschusszahlung von Fr. 2000.- aufgefordert wurde, fragte ich als Erstes sicherheitshalber nochmals nach, ob sie sich allenfalls in den Nullen geirrt hätten. Als Antwort erteilte mir Frau lic. iur. Regula Lenhard punkto Erklärung diese Abfuhr.

Gerichtsschreiberin Zingre-Kläusli versucht den Schreibenden mittels nicht substanziierter Behauptungen einzuschüchtern. Der Schreibende verweist sie auf den Rechtsweg - Strafanzeige ( vgl. cont. 147 )

Nachdem mir bisher vom Kantonsgericht wie auch meinem Pflichtverteidiger die Unterzeichnung der eidesstattlichen Erklärung strikte verweigert wurde, müsste dieser Angelegenheit von Amtes wegen zwingend nachgegangen werden!

Im ungekehrten Sinne hat z. B. auch das Gericht von mir die nun etwa 20igste Friedfertigkeitsbestätigung verlangt. Man ist sich demnach bewusst, dass Rechtswillkür irgendwelche entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Es ist daher sehr verwunderlich, wenn auf Seiten unseres Beamtenheeres trotz horrender Vorauszahlungen durch den ehrlichen Bürger keinerlei Sicherheit mehr erwartet werden darf (...)!!


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 5,50
2 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben