Artikel » Behörden-Terror » Justizkommission - Baumann Josel 141 Artikel-Infos
   

  Justizkommission - Baumann Josel 141
04.03.2011 von josef

JUSTIZKOMMISSION (JK) Baumann - Josel Archiv

Was anno 2011 und früher geschah ...



J1) Eine Justizkommission, die betrügerischen Richtern nach dem Munde redet?
Jahrelang habe ich nun vergeblich vor allen zuständigen Stellen in Schaffhausen das gesetzlich mir zustehende Recht auf eine freie und bedingungslose Beziehung (reguläres Besuchsrecht) zu meinen Kindern eingefordert. Dabei bin ich - bis auf zwei Ausnahmen - stets auf Befangenheit, Rechtswillkür oder Korruption gestossen.

Da ich mir das ruinöse Katz- und Maus-Spiel mit diesen Betrügern nicht mehr leisten kann, wende ich mich fortan nur noch an die Justizkommission, die, wie der Name aussagt, die Oberaufsicht über die Schaffhauser Gerichte innehat. Namentlich sind das die Herren Andreas Gnädinger, Florian Hotz, Willi Josel, Florian Keller und Heinz Rether, den ich als ersten kontaktiert habe. Meine Briefe:

Meine Bitte an Kantonsrat Heinz Rether um Weiterleitung meines Gesuchs um öffentliche Anhörung zur Pervertierung des Rechts an alle Mitglieder der JK ( vgl. doc. 1253.1 ) Gesuch - ( vgl. doc. 1254 )



Infolge Rechtswillkür und betrügerischem Amtsmissbrauch durch diverse Schaffhauser Richter/innen richtete ich eine Anfrage an Christian Heydecker, Präsident des Kantonsrates. Ich bat ihn um Bekanntgabe der Kommission bzw. deren Mitglieder, welche aktuell die Oberaufsicht über die Justiz innehaben.

der angehende Ständeratskandidat Heydecker scheint meine Fragen nicht beantworten zu können... ( vgl. cont. 122 )


J2) Die boykottive Haltung der JK gründet wohl auf der Geisteshaltung des Vorsitzenden
Von einer JK wäre Neutralität das Mindeste, was ein hilfesuchender Entrechteter mit Fug und Recht erwarten dürfte. Gewissermassen durch Zufall bin ich an ein lange und gut gehütetes Geheimnis geraten, welches das Ausmass der unseligen Verquickung zwischen der Justiz und deren Oberaufsicht, der JK veranschaulicht: Geheime Absprache zwischen Willi Josel und dem Vorsteher der Vormundschaftsbehörde - ( vgl. doc. H41 )

Meine Anfrage bei Florian Keller wird von dessen massloser Arroganz niedergemacht - ich hätte seine Mail-Adresse gegen seinen Willen missbraucht -
( vgl. cont. 501 )

Nachdem bis anfangs August 2012 keine Reaktion auf meine gegen 10 Petitionen erfolgt, richte ich notgedrungen eine etwas unkonventionelle Anfrage an die fehlbaren fünf Herren und scheine ins Schwarze getroffen zu haben ... - (vgl. cont. 502 ) ... da keine Beschwerde eingegangen ist. ...



J3) Heinz Rether - ein Lakai des Systems?
Bald, nachdem die Ära Josel zu Ende ging, trat Heinz Rether - noch unrühmlicher - in Erscheinung. Er zog es vor, mit den gerade Mächtigen in der Justiz zu kollaborieren - ( vgl. cont. 215 )

Offenbar hat er seine Hausaufgaben am besten gemacht. Während seine Vasallen irgendwie wegfaulten oder den Dienst quittierten, wurde er per Ende 2012 mit dem Vorsitz bzw. Präsidentenamt gelöhnt. Somit ist selbstredend, dass eine weitere offizielle Eingabe an die JK aus naheliegenden Gründen wohl kontraproduktiv sein würde. ... oder erwartet man Schmiergeld? - ( vgl. cont. 506 ) ...


J4) Albert Baumann Präsident Petitionskommission wurde gekauft
12.10.2004 Gespräch mit dem Neuhauser Kantonsrat und Präsident der Petitionskommission - Albert Baumann. Anstatt zu handeln verbarrikadiert er sich hinter haltlosen Anschuldigungen wie, ich hätte das Besuchsrecht nicht wahrnehmen wollen usw. Als ich ihn auf die heute anlässlich einer Akteneinsicht erfahrene Steinwurfattacke von Gemeindepräsident Hansjörg Wahrenberger aufmerksam mache, weigert er sich, dies in seine Überlegungen einzubeziehen. Er dürfte von seinen mächtigen Kollegen in Neuhausen 'gekauft' worden sein - ( vgl. doc. H78 ).

Die jüngsten Ereignisse finden Sie hier - ( vgl. cont. 188 )






Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 6,00
1 Stimme(n)
 
Verwandte Artikel
'Polizeischutz' im Kantonsratssaal anstelle einer Rechtsprechung 157
Drohungen seitens Gericht zu angeblich ungebührlichen Inhalten usw. 499
 
Verwandte Texte
Behördliches Ränkespiel gegen Josef Rutz; Querelen von VB-Fehr - Chronologie 19
Seitenanfang nach oben