Artikel » Allerlei » Abtreibung ist Mord; deshalb sind die Folgen für die "Täterin" wohl so verheerend Artikel-Infos
   

  Abtreibung ist Mord; deshalb sind die Folgen für die "Täterin" wohl so verheerend
26.01.2011 von josef

Abtreibung - Gift für Körper und Seele


Folgen der Abtreibung: Suchtmittelmissbrauch, Scham- und Schuldgefühle, Angstzustände, Gefühlskälte, nervliche Erschöpfungszustände, Störungen des Selbstwertgefühles ... (Foto: Monkeybusiness I./PantherMedia)Neue Studie: Frauen erkranken nach Abtreibung häufiger
Alkohol, Tabletten, Drogen, Zigaretten - daran vergreifen sich Frauen nach einer Abtreibung viel rascher als andere. Neue Zahlen aus den USA beweisen einmal mehr: Abtreibung ist nicht mit einer Blinddarm- oder Mandeloperation gleichzusetzen. Ein Interview mit Manfred M. Müller, Autor von «Fünf Schritte - die Heilung der Abtreibungswunden».

dazu aus aus "Schweizerische Hilfe für Mutter und Kind"
Der verzweifelte Kampf eines Ungeborenen gegen seine Abtreibung - aus SHMK-Bericht

Die besagte Studie, die im «Canadian Journal of Psychiatry» veröffentlicht wurde, untersuchte mehr als 3'000 Frauen in den USA. Das Resultat: Frauen, welche eine Abtreibung hinter sich hatten, wiesen ein um 98% höheres Risiko für psychische Störungen auf als Frauen, die keine Abtreibung begangen hatten.

- Ihr Risiko für den Konsum, den Missbrauch und die Abhängigkeit von Drogen oder anderen Substanzen stieg um 280%,
- ihr Risiko für Alkoholmissbrauch um 261%,
- ihr Risiko für Störungen des Gemütszustandes um 61%,
- ihr Risiko für Sozialphobien um 61%,
- ihr Risiko für Selbstmordgedanken um 59%.

ganzer Bericht siehe http://www.stiftung-shmk.ch/index.php?id=66


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 4,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben